Platzhalter04


Konstrukteur Lehrgang 1

Lehrgänge Basisausbildung

b.1 Fertigungsunterlagen erstellen







Leseprobe und Inhaltsverzeichnis


Wie ist der Ordner aufgebaut?

Griff 1: Begleitende Massnahmen der Arbeitssicherheit (Anhang 2)
Der Bundesrat hat Mitte 2015 das Mindestalter für gefährliche Arbeiten während der Grundbildung von 16 auf 15 Jahre gesenkt. Die am 1. August 2014 in Kraft getretene Verordnung erleichtert so den mühelosen Eintritt vom Schul- ins Berufsleben. Um Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit der Lernenden zu gewährleisten, verlangt der Bundesrat begleitende Massnahmen in den Bildungsplänen der beruflichen Grundbildung. Die für die MEM-Grundbildungen erarbeiteten Massnahmen wurden durch die SUVA, SECO und dem SBFI genehmigt.

Welche begleitende Massnahmen der Arbeitssicherheit (Anhang 2) und Gefahren müssen im Betrieb mit Schutzmassnahmen, Vorschriften und Verhaltensregeln umgesetzt werden?

Die Ausbildungsbetriebe sind verpflichtet, die begleitenden Massnahmen der Arbeitssicherheit mit ihren Lernenden umzusetzen.

Die Broschüre beinhaltet die begleitenden Massnahmen der Arbeitssicherheit (Anhang 2) mit Gefahren, Schutzmassnahmen, Vorschriften und Verhaltensregeln. Diese muss als Hilfsmittel zur Gewährleistung der Einhaltung der begleitenden Massnahmen während der ganzen Lehrzeit bei allen Ausbildungen (aufgeführt im Bildungsplan) eingesetzt und mit zusätzlichen Gefahren ergänzt werden. Andernfalls können betriebsinterne Regelungen diese ersetzen.

Alle Lernorte sind verpflichtet, den Ausbildungsnachweis zu den begleitenden Massnahmen zu führen.

Der Ausbildungsnachweis wird separat im Register 2 der Lern- und Leistungsdokumentation geführt. Für die Lernorte empfiehlt sich jeweils ein unterzeichnetes Exemplar parallel zum Lernenden anzulegen.

Griff 2: Fachliche Ressourcen
Die fachlichen Ressourcen führen in die berufsbezogenen Arbeitstechniken ein, wie sie im Kompetenzen- Ressourcen-Katalog (KoRe-Katalog) festgelegt sind. Das Ziel dieses Lehrgangs besteht darin, dass Sie die Arbeitstechniken beherrschen und diese fach- und qualitätsgerecht ausführen. Die fachlichen Ressourcen in diesem Lehrgang sind auf den Aufbau der Handlungskompetenzen in den überbetrieblichen Kursen (ÜK)
und in der Basisausbildung in den Betrieben ausgerichtet.

Griff 3: Methodische Ressourcen
Der Aufbau von methodischen und sozialen Ressourcen ist neben der Vermittlung von fachlichen Ressourcen äusserst wichtig.

Die methodischen Ressourcen werden nicht isoliert vermittelt, sondern immer in Kombination mit fachlichen Ressourcen aufgebaut und gefestigt. Sie ermöglichen Ihnen dank guter persönlicher Arbeitsorganisation eine zielgerichtete Arbeitsweise, einen sinnvollen Einsatz der Mittel und das systematische Lösen von Problemen. Die folgenden methodischen Ressourcen werden an allen Lernorten gezielt gefördert:

- Wirtschaftliches Denken und Handeln
- Systematisches Arbeiten
- Kommunikation und Präsentation

Die einzelnen Kompetenzen sind auf verschiedene Lehrgänge aufgeteilt.
Griff 4: Soziale Ressourcen
Die sozialen Ressourcen ermöglichen Ihnen, berufliche Handlungssituationen sicher und selbstbewusst zu bewältigen. Dabei stärken Sie Ihre Persönlichkeit und sind bereit, an Ihrer eigenen Entwicklung zu arbeiten.

Die sozialen Ressourcen umfassen die Fähigkeit und Bereitschaft, mit anderen Menschen verantwortungsvoll und partnerschaftlich umzugehen.

Zu den sozialen Ressourcen zählt auch die Fähigkeit, eigenverantwortlich zu handeln und sein eigenes Leben zu gestalten. Dazu gehören insbesondere, die eigene Identität zu erarbeiten, das eigene Denken und Handeln zu reflektieren sowie die Leistungsbereitschaft zu fördern, die Bewältigung von Problemsituationen oder die Realisierung gemeinsamer Ziele.

Die folgenden sozialen Ressourcen werden an allen Lernorten gezielt gefördert

- Teamfähigkeit und Konfliktfähigkeit
- Lernfähigkeit und Umgang mit Wandel
- Umgangsformen

Die einzelnen Kompetenzen sind auf verschiedene Lehrgänge aufgeteilt.

Griff 5: Ressourcen der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes und des Umweltschutzes/der Ressourceneffizienz
Diese Ressourcen befähigen Sie, die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz an Ihrem Arbeitsplatz richtig einzusetzen und die Umwelt zu schonen. Die Ausbildung erfolgt anhand von Richtlinien zur Arbeitssicherheit, zum Gesundheitsschutz und zum Umweltschutz/der Ressourceneffizienz.

Griff 6: Projekt
Den Aufbau der Handlungskompetenz festigen Sie zum Abschluss des ÜK mit der Teilaufgabe der Projektarbeit. Damit wird sichergestellt, dass Sie die im KoRe-Katalog aufgeführten Kenntnisse und Fertigkeiten anwenden können.

In diesem Griff finden Sie die Aufgabenstellung und alle notwendigen Dokumente für die Projektarbeit. Sie bauen selbstständig die vorgegebenen Teile in der angegebenen Zeit. Diese Arbeiten fliessen in die Beurteilung ein und werden nach den Vorgaben des ÜK-Leiters im ÜK-Kompetenznachweis bewertet.

Griff 7/8: Firmenspezifische Unterlagen
Im Betrieb wenden Sie das im ÜK Gelernte an und vertiefen Ihre Kenntnisse und Fertigkeiten. Die dazu notwendigen Dokumente legen Sie in den dafür vorgesehenen Griffen ab.


  • CHF 126.30 / Stk (inkl. Mwst.)
  • Stk




  • Produktdetails
  • Ausrüstung  lose Blätter in Ordner
  • Auflage  5. Auflage
  • Jahr  2016
  • Versionstyp   Schülerversion Print
  • ISBN / EAN  7640171235509